Napoli: Villa Pignatelli

Neapel im Glanz! Zwischen 1734 – 1861 ist Neapel glanzvolle Hauptstadt des Königreiches beider Sizilien. Könige sind die Bourbonen.
Glanzvolle Feste und ein elegantes Leben in der Stadt im 19. und 20. Jahrhundert. Davon erzählen die wunderschön ausgestatteten Räume der Villa Pignatelli. Bauherr der Villa war Admiral Carlo Ferdinando Acton. Er gab den Bau 1826 in Auftrag. Nach dessen Tod ging die Villa an den Bankier Carl Mayer von Rothschild. Später wurde sie von der hebräischen Gemeinschaft als Versammlungsort genutz. 1867 wurde sie an Diego Aragona Pignatelli Cortes verkauft. Von da an lebte seine Familie in der Villa. Sie richteten weiter ein, belebten und pflegten sie. 1952 übergab die letzte Erbin, Prinzessin Rosina, die Villa der Obhut der Stadt. Ihr Anliegen: das Andenken der Familie pflegen und die wertvollen Objekte an ihrem Ort zeigen. So blieb die Sammlung erhalten. Damit hat Neapel ein”Museo Casa”, das besser als jedes grosse Museum seine Epoche fassbar macht.

Im EG befinden sich die offiziellen Räume, im OG sind die Privaträume.
Noch sind nicht alle Räume dem Besucher geöffnet. Sehenswert ist das Bad im Obergeschoss, bereits aus dem 20. Jahrhundert.

Unbedingt soll man die Stallungen besuchen. Hier führt eine vielfältige Sammlung an Kutschen und Kaleschen vor, wie sich die Nobiltà einst von einem Ort zu einem anderen bewegte, vor Benz, Fiat, Ford und Tesla.

Ein Teil des Obergeschosses ist Fotogalerie, Casa della Fotografia

Mehr zur Villa Pignatelli: >> http://www.rocaille.it/villa-pignatelli-napoli/

Öffnungszeiten und Preis: >> http://www.napolike.it/villa-pignatelli-napoli

Die nächste Neapel-Reise im Oktober 2018: >> https://www.italien-erleben.ch/events/unbekannte-schaetze-in-und-um-neapel/

 

2018-06-22T17:53:08+00:00

Facebook